Die Weinbergschule als Modell einer neuen Bildungsform

Dass das herkömmliche Schulsystem in eine existenzielle Krise geraten ist, erfahren wir täglich aus den Medien. Diese Krise zeigt an, dass der von ganzheitlich denkenden Wissenschaftlern seit langem geforderte nächste Entwicklungsschritt längst überfällig ist. Kinder sollen durch selbstbestimmte Bildung zu mitfühlenden, selbstbewussten und kreativen Persönlichkeiten heranreifen können. Nur so werden sie den Herausforderungen des Übergangs in eine friedvolle Zukunft der Menschheitsfamilie gewachsen sein.

Die Gründer der Weinbergschule haben schon vor mehr als zehn Jahren die Zeichen der Zeit erkannt und ein Modell entwickelt, das Leben und Lernen wieder vereint. Im engen Zusammensein mit Tieren und Menschen aller Altersstufen können die SchülerInnen am Zachhiesenhof neben ihren intellektuellen Begabungen auch ihre praktischen, handwerklichen, organisatorischen, sozialen und spirituellen Gaben entfalten. Die Lernfreude und die Zeugnisse dieser Kinder beweisen, dass es nur eine Frage der Zeit ist, wann die Pionierleistung der Weinbergschule endlich auch von den Vertretern des alten Systems als solche erkannt und gewürdigt werden.

In Medienberichten wie etwa der Sendung „Am Schauplatz - Die Kinder vom Zachhiesenhof“ dominieren noch Unverständnis und Angst vor dem Neuen. Wir, die Eltern der Tages- und Internatsschüler, die in dieser Sendung nicht zu Wort kamen, wollen die Öffentlichkeit durch persönliche Erfahrungsberichte informieren und Sie zu einem der Besuchertage einladen. So kann sich jeder eine eigene Meinung bilden.


Leitartikel:
Alternativen im Bildungssystem
aus psychologischer Sicht
Dr. Thomas Hoffmann
(PDF)
Bild Leitartikel



Zeitungsartikel:
Flachgauer Nachrichten
(PDF)
Bild_Zeitungsartikel



Ein Semester in der
Weinbergschule - ein Erfahrungsbericht
DI Gerald Fancoj
(PDF)
Bild Praktikumbericht



Erfahrungsbericht
Familie Lüll
(PDF)
Bild Praktikumbericht



Erfahrungsbericht
Familie Röder
(PDF)
Bild Praktikumbericht



Erfahrungsbericht
Familie Geiger
(PDF)
Bild Praktikumbericht



Erfahrungsbericht
Familie Fancoj
(PDF)
Bild Praktikumbericht



Erfahrungsbericht
Familie Brachat
(PDF)
Bild Praktikumbericht



Erfahrungsbericht
Erfahrungsbericht Familie Stojanovic
(PDF)
Bild Praktikumbericht



Erfahrungsbericht
Mag. rer.nat. Renate Butter
(PDF)
Bild Praktikumbericht



Erfahrungsbericht
Alexander Kaindl
(PDF)
Bild Praktikumbericht



Link zur Weinbergschule: http://www.weinbergschule.at



14. AZK
Magister Sonja Maier und Richard Kandlin:
Neues Denken - Neue Bildung
(Youtube-Video):

Halten Sie einen Schulabschluss mit elf Jahren für möglich? In der Weinbergschule in Salzburg, die sich am russischen Schulmodell der Schetinin-Schule orientiert, lernen Kinder und Jugendliche in atemberaubendem Tempo. Dabei entwickeln sie Kreativität, Selbständigkeit und Persönlichkeit. Richard Kandlin, Absolvent der Schetinin-Schule, und die Pädagogin Sonja Maier sind Ausbildner an der Weinbergschule. Erfahren Sie aus erster Hand, wie Lernen durch Eigeninitiative und Talenteinsatz freudvoll funktioniert.

Quellen/Links: http://www.anti-zensur.info/azk14/neuesdenken




Weinbergschule
Pferdearbeit
(Youtube-Video):



Weinbergschule
Galadinner
Ess- und Tischkultur
(Youtube-Video):



Weinbergschule
Geysir... Interesse weckt den Forschergeist
(Youtube-Video):



Weinbergschule
In der Kreativwerkstatt
(Youtube-Video):



Weinbergschule
Schaubild "Sanierung"
(Youtube-Video):



Weinbergschule
Das Leben ist die Schule... "In der Backstube"
(Youtube-Video):



Weinberg School
  Interview Richard Kandlin
Experiences with the Schetinin educational method
(Youtube-Video):




Impressum:
Seite erstellt durch Dipl.-Ing. Gerald Fancoj
Kontakt: kontakt(~at~)info-weinbergschule.at